»Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
Bei einem Meister wie James Sallis ist man in guten Händen
«
Dennis Lehane
Driver 2

James Sallis

Driver 2

Roman

Aus dem Englischen von
Jürgen Bürger und Kathrin Bielfeldt
160 Seiten, € 16,90
Gebunden mit Schutzumschlag

Erscheinungstermin

20. August 2012

ISBN

978-3-935890-99-1

Auch als eBook erhältlich

Die Schatten der Vergangenheit sind lang. Besonders, wenn die Mafia ihre Finger im Spiel hat und noch eine Rechnung offen ist. James Sallis hat die Fortsetzung seines preisgekrönten und erfolgreich verfilmten Romans »Driver« geschrieben – und wieder einen außergewöhnlichen Noir geschaffen.
In Hollywoodfilmen schnellt ein Typ, der fast ertrunken wäre, für gewöhnlich aus dem Wasser hoch ins Sonnenlicht und schnappt dabei gierig nach Luft, das ganze Gesicht ein einziger Ausdruck von Erleichterung. Als Driver zum ersten Mal auftauchte, vor sechs oder sieben Jahren, war es genau umgekehrt – sein erster Impuls war, wieder abzutauchen in die Dunkelheit. Aber manchmal laufen die Dinge eben nicht so, wie man will. Vor allem, wenn bereits mehrere Leute für eine Tasche mit gestohlenem Geld draufgegangen sind. Erst als die Sache geregelt war, konnte Driver verschwinden und eine andere Identität annehmen. Nur hatte er nicht damit gerechnet, dass ihn die Vergangenheit eines Tages einholen würde. Sie kamen an einem Samstagmorgen, kurz nach elf Uhr, zu zweit. Es war bereits heiß und würde noch heißer werden … James Sallis knüpft nahtlos dort an, wo er vor einigen Jahren mit »Driver« aufgehört hat. Und wieder ist ihm ein atmosphärisch dichter, melancholischer und zugleich fesselnder Roman geglückt, der aus einer kleinen schmutzigen Geschichte ein funkelndes Stück Literatur macht.

Pressestimmen

MDR Figaro

"Sallis ist der moderne Meister des Crime Noir. Er schreibt hochliterarische Symphonien des menschlichen Verfalls mit absolut echten und knackigen aber morbiden Dialogen, die, vor allem von dem leben, was weggelassen wird."
Stefan Maelck

DIE WELT

"Sallis ist der große Philosoph des Hartgekochten, ein Neuerfinder des Noir, Cormac McCarthys knorriger Krimibruder. Zwei Stunden mit Sallis auf dem Highway machen den Kopf frei, auch wenn man mehr als 24 Stunden eingesperrt war im Regionalkrimiabteil. Driver 2 ist die freie Fantasie eines Noir. Ein Puzzle blutiger, philosophischer Fetzen."
Elmar Krekeler

KulturSPIEGEL

"James Sallis versteht es auch in Driver 2 Kinetik in Literatur zu übertragen. Kurze Kapitel, scharfe Schnitte und Sprünge lassen den Leser ebenso wenig zur Ruhe kommen wie den Protagonisten."
Jörg Böckem

ARD DRUCKFRISCH

"Einer meiner persönlichen Lieblingsautoren. Einen Roman von James Sallis muss man sich vorstellen wie eine Zusammenarbeit von Albert Camus und Dashiel Hammett."
Denis Scheck

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

"Wenn der große James Sallis seinen namenlosen Stuntfahrer wieder in die Spur schickt, ihn in dieser harten, knappen, kühlen Prosa zum Getriebenen werden lässt, dann muss man das natürlich lesen."
Peter Körte