Taufe der Einsamkeit

Paul Bowles

Taufe der Einsamkeit

Reiseberichte, 1950-1972

Aus dem Englischen von
Michael Kleeberg
304 Seiten, € 22,00
Halbleinen, Lesebändchen, 22 Fotografien

Erscheinungstermin

08. März 2012

ISBN

978-3-935890-90-8
Reisegeschichten eines großen Reisenden des 20. Jahrhunderts. Ob er vom Himmel über der Sahara erzählt, über das Leben auf einer einsamen Insel vor Sri Lanka oder von seinen Reisen durch Indien: Paul Bowles schafft es wie kein Zweiter, das innere Geheimnis fremder Kulturen zu durchdringen.
Paul Bowles war nicht nur einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller des letzten Jahrhunderts – er war vor allem ein großer Reisender. Sein Talent als Reiseschriftsteller wurde indes lange verkannt, weil seine journalistischen Arbeiten nie umfassend in Buchform vorlagen. Nun findet sich erstmals eine Reihe von bislang unveröffentlichten Reiseberichten, die Bowles für verschiedene amerikanische Magazine schrieb, in einem Band vereint. Paul Bowles hielt sich nie lange mit der bloßen Beschreibung fremder Orte auf. Er wollte diese Orte lebendig werden lassen, indem er veranschaulichte, welche Eindrücke sie im Bewusstsein des Reisenden hinterlassen. So entstanden außergewöhnliche Prosastücke voller skurriler Figuren und denkwürdiger Abenteuer, brillant erzählt, einfühlsam und humorvoll zugleich.

Pressestimmen

Deutschlandradio

"Eine große, streng funkelnde Fundgrube für jene Leser, die an der allzeit perfekten Balance zwischen Neugier und Distanz ihre zumindest ästhetische Freude haben. Denn die für angelsächsische Reisemagazine geschriebenen Reportagen sind konzise, nicht-fiktionale Erzählungen, die keinerlei Patina angesetzt haben."
Marko Martin

FOCUS

"Bowles gilt als einer der großen Reiseschriftsteller des 20. Jahrhunderts. Die Reportagen in diesem Band sind Kleinode des Genres."
Jobst-Ulrich Brand

VOGUE

"Bowles entfaltet die ganze Sprachmagie seiner Welt- und Selbstbeobachtung und dringt tief in Geist und Atmosphäre der Orte, die er besucht, ein."
Bernd Skupin

Der Tagesspiegel

"Bowles' Reiseberichte, die nun erstmals in einer deutschsprachigen Auswahl erscheinen, sind Höhepunkte ihres Genres."
Christian Schröder

Neue Zürcher Zeitung

"In der Zurücknahme seiner selbst und der damit verbundenen Offenheit für das Andere, für die Differenz, leistete Bowles in seinen Reiseberichten Herausragendes."
Florian Vetsch