»Seit David Foster Wallace nicht mehr ist, gibt es zum unendlichen Spass, den einem Saunders macht und verdirbt, keine Alternative.«WELT AM SONNTAG
I CAN SPEAK

George Saunders

I CAN SPEAK

Storys

Aus dem Englischen von
Matthias Müller
272 Seiten, € 18,90
Gebunden mit Schutzumschlag

Erscheinungstermin

10. Februar 2012

ISBN

978-3-935890-89-2

Auch als eBook erhältlich

George Saunders ist zurück! Der in Amerika kulthaft verehrte Autor legt einen Band mit Erzählungen vor, in denen er den alltäglichen Wahnsinn unserer Zeit auf den Punkt bringt, indem er ihr einen Zerrspiegel des absurden Humors vorhält. Saunders ist hellsichtig, bitterböse und umwerfend komisch.
Storys über ein Utopia der anderen Art. In George Saunders' schöner neuer Welt kaufen Eltern ihren Babys computergesteuerte Sprachmasken, damit sie sich mit ihnen unterhalten können, noch bevor diese ihre ersten Worte gelernt haben. Hologramme mit individualisierten Werbebotschaften verfolgen ahnungslose Spaziergänger. Kinder werden in Trainingslagern zu Trendscouts ausgebildet, und in Realityshows verspeisen Kandidaten nichts ahnend die eigene Mutter.
Mit »I CAN SPEAK!™« schafft George Saunders ein groteskes Sittengemälde unserer postmodernen Gegenwart, die sich aus vorgefertigten Wahrheiten zusammensetzt und den Menschen zum reinen Konsumenten mutieren lässt. »Als Philip K. Dick einst fragte, ob Androiden von elektrischen Schafen träumen, hätte niemand gedacht, dass George Saunders eines Tages darauf Antwort geben würde.« (Los Angeles Times)

Pressestimmen

DIE WELT

"George Saunders ist Amerikas aufregendster Short-Story-Schreiber. I CAN SPEAK ist das surreale Porträt unserer Corporate World."
Wieland Freund

SonntagsZeitung

"George Saunders ist nicht nur der witzigste, sondern auch der scharfsinnigste Erbe von Philip K. Dick. Und deshalb bleibt einem bei diesen zwölf Geschichten aus der Zukunft das Lachen mehr und mehr im Halse stecken, denn Story für Story kratzt der 53-jährige Texaner den Lack vom American Way of Life, bis das nackte Grauen zutage tritt."
Gunter Blank

STERN

"Zwischen seine brillant-bitteren Storys vom Werbeterror (Spots direkt auf deine Netzhaut!) und dem alltäglichen moralischen Amoklauf der US-Reaktionäre, mit denen er sich lässig das Etikett des hysterischen Realismus verdient, streut der Satiriker George Saunders auch einige stillere Begebenheiten ein, sogar mit einem Hauch von Trost."
Helge Hopp