Jens-Martin Eriksen

Jens-Martin Eriksen

Jens-Martin Eriksen, 1955 in Aalborg geboren, lebt als freier Autor in Kopenhagen. Für seine Romane, Erzählungen und Theaterstücke wurde er mehrfach ausgezeichnet, er ist u.a. Preisträger des Staatlichen Kunstfonds, der Adam-Oehlenschläger-Stiftung sowie der Gyldendal-Stiftung. Bei Liebeskind erschienen der Roman »Winter im Morgengrauen« (2002) und der Erzählungsband »Jonatan Svidts Verbrechen« (2003).

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.