»Dieser Autor macht keine Gefangenen.«USA TODAY
Das Böse im Blut

James Carlos Blake

Das Böse im Blut

Roman

Aus dem Englischen von
Matthias Müller
448 Seiten, € 22,00
Gebunden mit Schutzumschlag

Erscheinungstermin

19. August 2013

ISBN

978-3-95438-016-9

Auch als eBook erhältlich

Zwei Brüder, seit der Kindheit vom Schicksal verdammt, machen sich auf, dem Leben die Stirn zu bieten. James Carlos Blakes Western »Das Böse im Blut« ist bildmächtig, brutal und nachtschwarz. Ein Buch, das dem Leser an die Kehle springt und zudrückt.
Im Herbst 1842 bricht das Unglück über die Brüder Edward und John Little herein. In Georgia ersticht der Vater der beiden Jungen einen Mann, der so unvorsichtig war, ihre Mutter zum Tanz aufzufordern. Die Familie flieht vor dem Gesetz in die Sümpfe Floridas, wo es zur Katastrophe kommt. Nach einer Bluttat, die von nun an ihre Träume beherrschen wird, brechen die Brüder nach Westen auf, um dort ihr Glück zu finden. Aber das Grenzland zwischen den Vereinigten Staaten und Mexiko entpuppt sich als Vorhof zur Hölle, wo Mörderbanden und blutrünstige Indianer Angst und Schrecken verbreiten. Getrieben von ihren inneren Dämonen verstricken sich Edward und John Little in ein Leben voll roher Gewalt. Doch dann werden die beiden in den Wirren des Amerikanisch-Mexikanischen Krieges getrennt ... und stehen sich plötzlich auf feindlichen Seiten gegenüber.
Die Abenteuer von Edward und John Little sind eine grandiose Abrechnung mit dem Mythos des Wilden Westens. James Carlos Blake erweckt eine Epoche zum Leben, ohne sie zu verklären, und führt uns so vor Augen, dass Amerika auf Hass, Gewalt und Habgier gebaut ist. Auf das Böse im Blut.

Pressestimmen

Stuttgarter Zeitung

CULTURMAG

"Eine kleine Sensation darf man es nennen, dass einer der wichtigsten Romane von James Carlos Blake jetzt endlich auf Deutsch vorliegt."
Alf Mayer

STERN

"Wenn das Recht des Stärkeren Gesetz ist, gibt es kein Erbarmen. Eine brillant-düstere Geschichte aus Amerika, 1842."
Stephan Draf

Die Weltwoche

"James Carlos Blake macht Tabula rasa mit dem Western-Mythos. 'Das Böse im Blut' ist eine Höllen-Odyssee."
Wolfram Knorr

DIE ZEIT

"James Carlos Blake gibt Einblick in die finsteren Traumata der amerikanischen Mentalität. Mit der Bitterkeit eines Ambrose Bierce, der Rücksichtslosigkeit eines Cormac McCarthy und der Exaktheit eines Historikers."
Tobias Gohlis