Der Verrat

Cécile Wajsbrot

Der Verrat

Roman

Aus dem Französichen von
Holger Fock und Sabine Müller

Nicht mehr lieferbar

256 Seiten, € 19,80
Gebunden mit Schutzumschlag

Erscheinungstermin

20. Februar 2006

ISBN

978-3-935890-34-2
Ein alter Mann und seine Vergangenheit, eine Radioreporterin auf der Suche nach Gerechtigkeit, eine junge Frau in den Fängen der Geschichte: Cécile Wajsbrot erzählt in ihrem neuen Roman eine bewegende Geschichte über verdrängte Schuld, unerfüllte Hoffnungen und die Zerbrechlichkeit der Menschen.
Bevor Louis Mérian in den Ruhestand ging, war er über dreißig Jahre lang einer der bekanntesten Radiosprecher des Landes. Schon als Kind hörte die Rundfunkredakteurin Ariane Desprats ihm jeden Tag zu. Eine Sendereihe über die Geschichte des französischen Rundfunks führt die beiden zusammen: Ariane Desprats lädt Louis Mérian ein, an ihrer Sendung teilzunehmen und von seiner Zeit beim Radio zu berichten. »Und was haben Sie im Krieg gemacht?« Ariane Desprats, deren Familie während der Besetzung von Paris deportiert wurde, stellt diese Frage nur beiläufig, doch Louis Mérian findet von nun an keine Ruhe mehr. Zu überwältigend ist die Erinnerung an eine junge Frau, die er liebte, aber nicht retten konnte: Sarah.
Mit ihrer lyrischen, atmosphärisch dichten Prosa beschreibt Cécile Wajsbrot, wie die Last der Vergangenheit und das Schweigen, das die Täter ebenso umgibt wie die Opfer, das Leben der nachfolgenden Generationen bestimmen. »Der Verrat« ist Cécile Wajsbrots persönlichstes Buch, ein berührender und zugleich aufwühlender Roman.