»Yoko Ogawa ist originell, elegant - und sehr beunruhigend.«Hilary Mantel
Zärtliche Klagen

Yoko Ogawa

Zärtliche Klagen

Roman

Aus dem Japanischen von Sabine Mangold
272 Seiten, € 20,00
Gebunden mit Schutzumschlag

Erscheinungstermin

20. Februar 2017

ISBN

978-3-95438-073-2

Auch als eBook erhältlich

»Die Töne kamen von weit her. Es war, als läge in ihnen die unberührte Erinnerung unendlicher Zeit.« In ihrer unverwechselbaren, ebenso kühlen wie poetischen Sprache erzählt Yoko Ogawa die Geschichte eines Manns zwischen zwei Frauen. »Zärtliche Klagen« ist ein außergewöhnlicher Roman über das flüchtige Glück der Menschen und den unbegreiflichen Zauber der Musik.
Tief verletzt durch die Untreue ihres Mannes, flieht Ruriko aus Tokio und zieht sich in ein einsam gelegenes Landhaus zurück. Sie arbeitet als Kalligrafin und will dort Ruhe finden, um die Transkription der Lebenserinnerungen einer englischen Dame abzuschließen. Bald schon lernt sie ihre neuen Nachbarn kennen. Nitta war früher ein bekannter Pianist und widmet sich nun dem Bau von Cembalos. Dabei geht ihm eine junge Frau namens Kaoru zur Hand, die er als seine Assistentin vorstellt. Von ihr erfährt Ruriko, dass Nitta nicht mehr vermag, in der Gegenwart anderer Klavier zu spielen. Es ist, als wäre sein Herz zu Stein geworden und die Musik zur bloßen Erinnerung ... Ruriko und Nitta fühlen sich zueinander hingezogen, und doch spürt die Kalligrafin, dass zwischen ihm und seiner Assistentin unsichtbare Bande bestehen, die stärker sind als das, was Nitta für sie empfindet.