Ling Xi

Ling Xi

Ling Xi wurde 1972 in Chongqing geboren. Nach ihrem Schulabschluss studiert sie Literaturwissenschaften in Wuhan und Shanghai. Mithilfe eines Förderstipendiums verlässt sie 1998 China, um in Frankreich Betriebswirtschaftslehre zu studieren. Danach Eintritt in einen französischen Wirtschaftskonzern, für den sie bis 2009 als Finanzanalystin arbeitet. 2006 veröffentlicht sie einen Band mit Erzählungen, 2010 erscheint ihr Debütoman »Die dritte Hälfte«, beide in französischer Sprache. Ling Xi lebt in Paris.

Bücher bei Liebeskind

Die dritte Hälfte

Am 11. November 2001 tritt China der Welthandelsorganisation bei. Am diesem Tag berichtet der Radiosender »Voice of America« über die Öffnung des chinesischen Marktes für westliche Produkte, den Selbstmord von zwei Kühen auf einer texanischen Farm ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.