»Ein literarisches Juwel über Liebe in prekären Zeiten.«El Mundo
Glückliches Ende

Isaac Rosa

Glückliches Ende

Roman

Aus dem Spanischen von
Marianne Gareis und Luis Ruby
352 Seiten, € 22,00
Gebunden mit Schutzumschlag

Erscheinungstermin

18. Januar 2021

ISBN

978-3-95438-124-1

Auch als eBook erhältlich

Eine virtuos geschriebene Liebesgeschichte, die zugleich Bestandsaufnahme unserer Gegenwart ist: Isaac Rosas Roman erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die überzeugt waren, füreinander bestimmt zu sein, nur um an sich und der Welt zu scheitern. Denn Liebe ist ein Luxus, den sich nicht jeder leisten kann.
Auch wenn jede unglückliche Ehe auf ihre eigene Weise unglücklich ist, gleichen sie einander. Die Geschichte von Ángela und Antonio geht wie die vieler Paare: Sie verlieben sich, leben einen Traum, haben Kinder, werden in den Mühlen des Alltags zerrieben, bringen irgendwann nicht mehr die Kraft und die Geduld auf, sich auf den anderen einzulassen, Misstrauen und Eifersucht machen sich breit … Nach ihrer Trennung stellen sich Ángela und Antonio verzweifelt die Frage, wie es so weit hatte kommen können. Abwechselnd ergreifen sie das Wort, um ihre gescheiterte Ehe einer Autopsie zu unterziehen. Jeder erzählt von der schleichenden Erosion der Liebe, von verlorenen Träumen und den sich verändernden Lebensbedingungen. Und von den unzähligen Versuchen, der eigenen Unzulänglichkeit Herr zu werden und über die des anderen hinwegzusehen …
Isaac Rosas Roman »Glückliches Ende« ist ein kunstvoll konstruiertes, eindringliches Buch über die Liebe im 21. Jahrhundert. Jede unglückliche Ehe ist auf ihre Weise unglücklich, aber in jeder gescheiterten Beziehung steckt immer auch ein Stück Unbehagen gegenüber der Welt.

Pressestimmen

NDR KULTUR

"Eine ungeheuer klare Studie heutiger Partnerschaften, in unserer überreizten Konsumgesellschaft. Man staunt bei der Lektüre über jede neue Seite ihrer Liebe, die sich die beiden vornehmen, um sie wie kostbares Porzellan gegen die Wand zu schmettern."
Annemarie Stoltenberg

DOMRADIO

"Ein sehr kluges Buch."
Margarethe von Schwarzkopf

KÖLNER STADT-ANZEIGER

"Ein sehr schöner, gut geschriebener Roman über die Fallstricke der Erinnerung und die Achterbahn Liebe."
Elke Heidenreich

DEUTSCHLANDFUNK KULTUR

"Isaac Rosa ist ein großer Erzähler vom Unbehagen in der Gesellschaft. Sein Roman ist nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern auch ein Gesellschaftsroman, der viel über das zeitgenössische Spanien erzählt und die Probleme, die die Menschen dort haben."
Katharina Döbler

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.